Weiter zum Inhalt

Lexikon: Zeitungszeugen

Die Zeitschrift „Zeitungszeugen“ begann 2009 damit NS-Propagandablätter im Original wieder an den Kiosk zu bringen. Intention sollten Lern-Effekte sein, was umstritten war. Im Dezember 2010 erschien die letzte Ausgabe.

Artikel zum Thema

Für Hobbyhistoriker mit und ohne Nazihintergrund

Die Zeitschrift „Zeitungszeugen“ erregt derzeit die Gemüter: Macht es Sinn, NS-Propagandablätter im Original wieder an den Kiosk zu bringen? Gefährdet es die Pressefreiheit, wenn das Bayerische Finanzministerium eben dies verbieten will? Ein Blick in die „Zeitungszeugen“ lässt klarer sehen.

Von Simone Rafael

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der