Weiter zum Inhalt

Lexikon: Zeltstadt Dresden

In der Zeltstadt Dresden waren 2015 hunderte Geflüchtete untergebracht. Der Ort und seine Bewohner wurden von Mitgliedern der rechtsextremen „Freien Kameradschaft Dresden“ attackiert, die auch Kontakte zu den Rechtsterrorist*innen der „Gruppe Freital“ hatten.

Artikel zum Thema

Zwei militante Neonazis der „Freien Kameradschaft Dresden“ verurteilt

Das Dresdner Landgericht hat zwei Neonazis der rechtsextremen Gruppe „Freie Kameradschaft Dresden“ zu Freiheitsstrafen verurteilt. Der vorsitzende Richter erklärte, die Neonazi-Gruppe sei gebildet worden, um Angst und Schrecken unter Geflüchteten zu verbreiten und politische Gegner einzuschüchtern. Brisant ist die Verbindung zur unter Terrorverdacht stehenden „Gruppe Freital“.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der