Weiter zum Inhalt

Lexikon: HDJ

Artikel zum Thema

Razzien bei der HDJ – Folgt jetzt das Verbot?

Bundesweit fanden gestern Durchsuchungen bei den Funktionären der „Heimattreuen Deutschen Jugend“ statt. Die rechtsextreme Szene indes traf die Aktion des Innenministeriums nicht unerwartet. Steht die HDJ kurz vor ihrem Verbot?

Von Andrea Röpke

Von|

Kaden, Eric

Eric Kaden (Jg. 1976) ist Versandbuchhändler, Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion in Schwerin und sächsischer Aktivist der Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ). Der…

Von|

Petereit, David

David Petereit (Jg. 1981) ist einer der führenden Aktivisten der Neonazi-„Kameradschaften“ in Mecklenburg-Vorpommern und war Kandidat der NPD bei der…

Von|

Verfassungsschutz zur HDJ

Die “Heimattreue Deutsche Jugend e. V.” (HDJ) ist ein neonazistischer Jugendverband mit Sitz in Berlin. Sie entstand im Jahr 1990 nach einem Richtungsstreit als Abspaltung des rechtsextremistischen “Bundes Heimattreuer Jugend”. Zunächst firmierte sie unter “Die Heimattreue Jugend – Bund für Umwelt, Mitwelt und Heimat e. V.” (DHJ). Den heutigen Namen gab sie sich im Jahr 2001. Die HDJ gibt vierteljährlich die Zeitschrift “Funkenflug” heraus.

Von|

Wiking-Jugend (WJ)

Die seit 1994 verboten Wiking-Jugend (WJ) war die älteste und zum Zeitpunkt ihrs Verbots größte rechtsextremistische Jugendorganisation in der Bundesrepublik,…

Von|

Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ)

Die „Heimattreue Deutsche Jugend e.V.“ (HDJ) war bis zu ihrem Verbot im März 2009 eine neonazistische Jugendorganisation, die eine völkisch-nationalistische…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der