Weiter zum Inhalt

Lexikon: Hoffmann-von-Fallersleben-Bildungswerk

Das „Hoffmann von Fallersleben Bildungswerk“ wurde 1990 insbesondere zur Schulungsarbeit junger Kader gegründet. Ursprünglich aus Kreisen der Partei „Die Republikaner“ ins Leben gerufen, war es nach Übertritt einiger Funktionäre der „Deutschen Liga für Volk und Heimat“ nahe. Vor allem durch Vortragsveranstaltungen (u.a. mit Pierre Krebs, Günter Deckert) in Berlin von Bedeutung, bewertet der Verfassungsschutz das HvFB „wegen seiner Zusammensetzung und dem Ziel seiner Zusammenarbeit mit anderen rechtsextremistischen Organisationen als Tarnorganisation für Veranstaltungen von Rechtsextremisten und Nationalsozialisten“. Mitglied war u.a. Frank Schwerdt, der direkte Kontakte zum NSU hatte.

Artikel zum Thema

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der