Weiter zum Inhalt

Lexikon: Immobilien

Wenn Rechtsextreme Immobilien kaufen oder besitzen, führt das zu erhöhtem Aufkommen an Neonazis und Rechtsextremen – ob es ein Konzertareal, eine Kneipe, ein Schulungszentrum oder ein Laden ist. Das kann für die Nachbar*innen lästig bis gefährlich werden.

Artikel zum Thema

20131221_ohnemacht_a

OhneMacht im Kampf gegen Rechts?

„Ein erschütternder Streifzug durch das Land“: Mit diesen Worten endet der Klappentext des Reportagebuches „OhneMacht. Zerfall der Gesellschaft – Kampf…

Von|
20130827_keinort_a

Neonazis als Wirtschaftsfaktor

Spätestens der NSU-Prozess zeigt, wie geschickt sich die Neonazis von heute in die Gesellschaft integrieren, um nicht aufzufallen. Oft kaufen…

Von|
20120104_immobilien-thuerin

„Nach den rechten Häusern sehen“ Immobilien der extrem rechten Szene in Thüringen

Für die rechtsextreme Szene sind eigene Immobilien von unschätzbarem Wert: Fernab jeglicher Kontrolle dienen sie als Veranstaltungs- und Organisationsorte, in denen Nazis ihrer menschenfeindlichen Gesinnung ungestört freien Lauf lassen können. Allein in Thüringen verfügt die rechte Szene über mindestens neun Immobilien, über die MOBIT, die Mobile Beratung in Thüringen, nun in einer Handreichung aufklärt.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der