Weiter zum Inhalt

Lexikon: Neudeutsche Hoffnungsträger

Am 21. Mai 2017 hat der Bremer AfD-Politiker Alexander Tassis die „Neudeutschen Hoffnungsträger – Migranten in der Alternative für Deutschland“ ins Leben gerufen – gemeinsam mit weiteren Migrant_innen in der AfD, die nun im „Vorstand“ aktiv sind: Neben Tassis sind das Laleh Hajimohamadvali, Ireneusz Cichocki, Adrian Ochmanski, Miso Esic, Nicolai Boudaghi, Achille Demagbo und Fatih Sarikaya. Laut Eigenangabe sei dies die „erste Vertretung patriotischer Deutscher mit sogenanntem Migrationshintergund.“ Nach 2017 nicht mehr erkennbar aktiv.

Artikel zum Thema

Warum wählen Migrant/innen AfD?

Einerseits: Die AfD wettert undifferenziert gegen „den Islam“, auch Antisemitismus und Feindlichkeit gegen Sinti und Roma werden in den Parteireihen unterstützt. Andererseits hat die AfD auch einige Mitglieder und Wähler_innen mit Migrationshintergrund. Die haben jetzt sogar die „Neudeutsche Hoffnungsträger“ in der AfD gegründet. Wie passt das zusammen?

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der