Weiter zum Inhalt

Lexikon: Neue Stärke Partei

Die nationalsozialistische Kleinstpartei „Neue Stärke“ wurde im November 2021 gegründet und behauptet, eine dreistellige Mitgliederzahl zu haben. Bislang verfügt die Partei über Räumlichkeiten in Erfurt und Magdeburg, verfolgt jedoch das Ziel, ihre Strukturen bundesweit auszubauen. Ihren Ursprung fand die Partei mit dem im Sommer 2020 umbenannten Verein „Neue Stärke Erfurt e.V.“ (ehemals „Volksgemeinschaft e.V.“). Damals spalteten sich Kader um den Neonazi Enrico Biczysko von der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“ ab.

Artikel zum Thema

Peter Schreiber Deutsche Stimme DS

„Deutsche Stimme“ Neonazistisches Netzwerktreffen in Eisenach

Am Samstag fand in Eisenach der erste Netzwerktag des NPD-Organs „Deutschen Stimme“ (DS) statt. Was die „Freien Sachsen“ für den Freistaat sind, will die NPD auf Bundesebene sein: Eine Bewegungspartei, die unterschiedliche Lager vereint.

Von|
house-g5fb130d6c_1920.jpg artur

Schwarze Sonne Neonazis posieren am Jahrestag des Anschlags vor Ulmer Synagoge

Am 5. Juni provozierten Neonazis aus dem Umfeld der Partei „Neue Stärke“ mit einer Schwarzen Sonne vor der Synagoge in Ulm – am Jahrestag des Anschlags auf das Gebäude. Es war eine Machtdemonstration, die hoffentlich Folgen hat: Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen.

Von|
Eine Plattform der