Weiter zum Inhalt

Lexikon: Wehrsportgruppen

Als Wehrsportgruppe (WSG) bezeichneten sich mehrere rechtsextreme Vereinigungen vor allem in den 1970er Jahren, die das staatliche Gewaltmonopol insbesondere der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkannten bzw. nicht als ausreichend betrachteten und durch militärische Übungen „Wehrertüchtigung“ betrieben. Bekannt wurden u.a. die Wehrsportgruppe Hoffmann (um Karl-Heinz Hoffmann), Wehrsportgruppe Trenck (Österreich, Gottfried Küssel), Wehrsportgruppe Rohwer (u.a. Michael Kühnen, Manfred Börm), Wehrsportgruppe Stahle.

Artikel zum Thema

FPÖ-Chef HC Strache und seine Jahre in militanten Neonazi-Kreisen

Heinz-Christian Strache ist seit 12 Jahren Chef der FPÖ. Der Rechtspopulist war als junger Mann im militanten Neonazi-Milieu aktiv und wurde in diesem Zusammenhang sogar zwei Mal festgenommen. Er könnte nach der Parlamentswahl am 15. Oktober als Vizekanzler in der österreichischen Regierung sitzen.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der