Weiter zum Inhalt

Lexikon: Zschäpe, Beate

Beate Zschäpe (* 2. Januar 1975 in Jena als Beate Apel; Aliasnamen: Susann Dienelt, Mandy Pohl, Bärbel Bucilowski und weitere) ist eine deutsche Rechtsextreme und ein ehemaliges Mitglied der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). Als Hauptangeklagte im NSU-Prozess wurde sie am 11. Juli 2018 als Mittäterin der Ermordung von zehn Menschen und anderer Taten vom Oberlandesgericht München zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht stellte die besondere Schwere der Schuld fest.

Artikel zum Thema

NSU Verdacht auf zwei weitere Anschläge, aber schwierige Beweisführung

Ralf Wohllebens Frau als Kindergärtnerin in Jena gekündigt +++ NSU-Unterstützer André Eminger bleibt in Haft +++ Dreist: Zschäpe besucht im Jahr 2011 unerkannt massiv gesicherten Rocker-Prozess.

Ralf Wohllebens Frau als Kindergärtnerin in Jena gekündigt

Von|

NSU Über 400 Ermittler, 2.500 Beweisstücke – und: kein Mord war zufällig

Polizei bittet um Mithilfe +++ Über 400 Ermittler, 2.500 Beweisstücke – aber wenig neue Erkenntnisse +++ 7 V-Leute im NSU-Umfeld sollen mehr reden +++ Polizeiliche Befragung von NPD-Bundesvorstandsmitglied Patrick Wieschke.

Zusammengestellt von Simone Rafael

02.12.2011

Polizei bittet um Mithilfe

Von|

Neues zur NSU Nazi-Bands singen seit Jahren über die NSU – 11 Mitglieder?

NSU: 88 potenzielle Opfer im Visier +++ Von wegen „Keiner wusste was“: Nazi-Bands singen seit Jahren über die „Döner-Killer“ +++ Viele Hinweise auf die Verflochtenheit der Täter in die rechtsextreme Szene – 11 NSU-Mitglieder?

Von Simone Rafael

NSU: 88 potenzielle Opfer im Visier

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der