Weiter zum Inhalt

Lexikon: Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationale Aktivisten

Auch als Abkürzung ANS/NA.  Neonazistische Organisation; 1977 gegründet, 1983 verboten. Sie hatte ca. 400 Mitglieder und war damit zu Beginn der 1980er Jahre eine der größten neonazistischen Organisation in Deutschland. Funktionäre u.a.  Michael Kühnen, Thomas Brehl, Christian Worch, Steffen Hupka.

Artikel zum Thema

Der Posterboy der WerteUnion: Hans-Georg Maaßen. Nach der Wahl Max Ottes zum Vorsitzenden lässt der CDU-Kandidat in Thüringen seine Mitgliedschaft im Verein aber ruhen.

Rechtsoffen und AfD-nah Die Leiden der jungen WerteUnion

Ein Bundesvorsitzender, der die AfD wählte und auf „Querdenken“-Demonstrationen Reden hält. Ein Stellvertretender, der früher ein militanter Neonazi war. Die erzkonservative WerteUnion ist nach der jüngsten Vorstandswahl scharf rechts abgebogen. Das sorgt für Kritik – auch innerhalb der CDU/CSU.

Von|

Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF)

Rechtsextreme Organisation, Nachfolgeorganisation der Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationaler Aktivisten (ANS/NA), die 1983 verboten wurde. Gegründet durch Michael Kühnen, Christian Worch und Thomas…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der