Weiter zum Inhalt

Lexikon: Die Unsterblichen

„Die Unsterblichen“ waren eine Kampagne deutscher Neonazis, die 2012 im Umfeld der rechtsextremen Kameradschaft „Spreelichter“ in Brandenburg erfunden wurde, dann aber deutschlandweit Anwendung fand. Dabei formierte sich ähnlich einem Flashmob eine Anzahl von bis zu 300 Teilnehmern, die mit weißen Masken, meistens nachts und mit Fackeln, einen unangemeldeten Aufmarsch durch eine menschenleere Stadt durchführten, der sich nach wenigen Minuten auflöste, dann aber mit bombastischen Bildern im Internet gefeiert wurde.

Artikel zum Thema

Radikale Straßenparolen und braune Ideologie zwischen Buchdeckeln 2012 in Baden-Württemberg

Größere Nazi-Demonstrationen in Mannheim und Göppingen führten im laufenden Jahr zu breitem Gegenprotest, woraufhin NPD und „Freie Kräfte“ zu alternativen Methoden greifen. Daraus resultierende Strafvergehen werden von staatlichen Stellen im besten Falle zögerlich verfolgt. Auch in Anbetracht der umtriebigen rechtsextremen Verlagslandschaft sind starkes zivilgesellschaftliches Engagement und Sensibilität weiterhin Gebot der Stunde.

Ein Beitrag von Lucius Teidelbaum mit Hinzufügungen von „Mannheim gegen Rechts“

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der