Weiter zum Inhalt

Lexikon: Gauland, Alexander

Alexander Gauland (*1941,Chemnitz) ist ein deutscher Jurist, Publizist und Politiker (seit 2013 AfD, davor CDU (1973-2013)). Er ist einer von zwei Bundessprechern (Parteivorsitzenden) der AfD und einer von zwei Fraktionsvorsitzenden der Bundestagsfraktion seiner Partei. Für die CDU saß er im Frankfurter Magistrat und im Bundesumweltministerium und leitete von 1987 bis 1991 die Hessische Staatskanzlei unter Ministerpräsident Walter Wallmann. Er wurde nach der Wende Herausgeber der in Potsdam erscheinenden Tageszeitung „Märkische Allgemeine“. Gauland ist Gründungsmitglied der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD). Er war Vorsitzender der AfD Brandenburg. 2014 wurde er Fraktionsvorsitzender seiner Partei und Alterspräsident im Landtag Brandenburg. Er war zusammen mit Alice Weidel AfD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017, gewann ein Bundestagsmandat und wurde daraufhin zum Ko-Fraktionsvorsitzenden gewählt. Am 2. Dezember 2017 wurde Gauland auf dem Parteitag in Hannover zusätzlich zum zweiten gleichberechtigten Bundessprecher der AfD neben Jörg Meuthen gewählt. Insbesondere seit dem Bundestagswahlkampf 2017 fiel Gauland mit rassistischen und revisionistischen Aussagen auf.

Artikel zum Thema

Der Vogelschiss der AfD

Gauland scheißt drauf. Auf die größten Metzeleien in der Menschheitsgeschichte mit zwei Weltkriegen. Er scheißt auf die kaltherzig geplanten und heißblütig exekutierten Morde an Juden und vielen anderen. Gauland schaut herab auf die Ereignisse, auf diese winzigen Menschlein, wie sie verzweifelt um ihr Leben rennen. Von da oben gesehen wabert unten eine schreiende Menschenmasse, auf die er getrost einen lassen will.

Von|

Manuscriptum Verlagsbuchhandlung

Sitz: Berlin Dieser Verlag verlegt u. a. Alexander Gauland, Michael Klonovsky und Björn Höcke. Letzterer wird hier auch auf Einladung…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der