Weiter zum Inhalt

Lexikon: Haller, Thomas

Rechtsextremer Hooligan und Fan des Chemnitzer FC. Schon in den 1990er Jahren hatte Haller das Netzwerk „HooNaRa“ mitbegründet. Das Kürzel der gewaltbereiten Fangruppe steht für „Hooligans, Nazis, Rassisten“. 2007 löste sich HooNaRa auf. Haller hatte aber schon 2006 die Gründung der Chemnitzer Fangruppen „NS Boys“ und „Kaotic“ mit­angestoßen. Im Verein war er angesehen, agierte etwa im Stadion mit seiner Security-Firma. Als Thomas Haller 2019 stirbt, veranstaltet der Verein im Stadion eine Gedenkminute für den Rechtsextremen, was zu Protesten führt.

Artikel zum Thema

Der Chemnitzer FC und die Neonazis Maximal fehlendes Problembewusstsein

Thomas Haller ist gestorben, er war einer der Mitbegründer der Chemnitzer Hooligan-Gruppe „Hooligans Nazis Rassisten“ (HooNaRA). Nicht nur Neonazis trauern um ihren Kameraden – auch der CFC gedachte dem extrem rechten Patron im Stadion. Die Opfer seiner Szene interessiert indessen kaum jemand.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der