Weiter zum Inhalt

Lexikon: Jahresrückblick 2011

Jedes Jahr im Dezember ziehen wir mit Expert*innen Bilanz: Was passierte im Bereich Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in allen Bundesländern? Hier unsere Übersicht zum Jahreswechsel für 2011.

Artikel zum Thema

Die Ereignisse, die 2011 im Bereich Rechtsextremismus in Erinnerung bleiben

Ein letzter Blick zurück auf 2011: Was waren die Ereignisse und Entwicklungen im Bereich Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Islamfeindlichkeit, die uns aus 2011 in Erinnerung bleiben werden? Von NSU bis Extremismusklausel.

Von Simone Rafael

1. Zwickauer Terrorzelle NSU – „Nationalsozialistischer Untergrund“

Von|

Bayern 2011 „Unpolitische“ Neonazis und „gefährliche“ Demokrat_innen

In Bayern verschärft sich 2011 die Tendenz, Neonazis gern zu ignorieren oder ihre Aktionen als „unpolitische Streiche“ abzutun, während gegen Nazis engagierte Demokrat_innen als linksextrem gebrandmarkt werden. Dabei sind das „Freie Netz Süd“ und andere Neonazis gewalttätig und sehr aktiv.

Von|

Jahresrückblick 2011 – Niedersachsen Bald mit qualifizierter Opferberatung

In Niedersachsen bleibt der „Trauermarsch“ in Bad Nenndorf ein Kulminationspunkt des Rechtsextremismus. Gut: Im Land werden Opferberater/innen ausgebildet.

Heute informiert die Landeskoordinierungsstelle zur Umsetzung des Bundesprogrammes „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ beim Landespräventionsrat über ihre Tätigkeiten.

Von|

Netz-gegen-nazis.de – Jahresrückblick 2011

2011 war für Belltower.news ein aufregendes Jahr: Wir bekamen ein neues „Baby“, unser Projekt „no-nazi.net – Für soziale Netzwerke ohne…

Von|

Jahresrückblick 2011 – Hessen Gaskammerpartys und terrorisierte Nachbarn

In Hessen kriegen die rechtsextremen Parteien kein Bein auf den Boden. Dafür gibt es eine lebhafte Kameradschaftsszene, die nicht nur Bedrohungen und Outingaktionen, sondern auch Gewalt verbreiten. Besonders im Wetterau-Kreis leiden Nachbarn unter rechtsextremen Mitbürger/innen.

Von|

Jahresrückblick 2011 – Bremen Von Wahlkampf und unpolitischen Überfällen

Die rechtsextremen Aktivitäten standen in Bremen im Jahr 2011 in Zeichen der Bürgerschaftswahl, der Rechtsrockszene und eines Prozesses gegen rechtsextreme Hooligans.

Für Pro aktiv gegen rechts – Mobile Beratung Bremen und Bremerhaven antworteten uns Isabell Stewen und Christian Pfeil.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der