Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Quo vadis, Querdenken? Statt „Spazis“ auf der Straße digitaler Aktivismus und Radikalisierung

Von|
Vielleicht doch lieber Aufklärung und Solidarität statt Verschwörungsideologien? Empfiehlt jedenfalls diese Schild im Januar 2022 in Hamburg. (Quelle: Flickr.com / Rasande Tyskar / CC BY-NC 2.0)

Die Corona-Rebellen Baden-Württemberg listen gern auf, wo in der letzten Wochen „Spaziergänge“, also regierungskritische bis demokratiefeindliche Demonstrationen, stattgefunden haben. Die Liste der Orte ist in der Tat lang. Und sie ist übersäht mit Herzchen. Ein Herzchen bekommen die Spaziergänge, die weniger als 10 Teilnehmer:innen hatten. Die, die nur 1 bis 3 Teilnehmer:innen hatten, bekommen sogar zwei.  Trotzdem wollen alle gesehen werden, so traurig die Teilnehmendenzahlen auch sind: „In Hemmingen 9 Spaziergänger!“ kommentiert eine Leserin. In Schleswig-Holsteiner Kanälen wird ein Video des „Spaziergangs“ in Eutin geteilt: Drei Leute stehen im Regen auf dem Marktplatz, einer singt zur Gitarrenbegleitung „Knocking on heaven‘s door“. Er fordert zum Mitsingen auf. Falls es jemand tut – zu hören ist es nicht.

Mit den Straßenprotesten ist es, bundesweit gesehen, jetzt im Frühling, fast Sommer, so eine Sache: Die meisten Maßnahmen sind aufgehoben, die meisten Impfdebatten sind geführt, es gibt doch keine Impfpflicht – die Ursprungsmotivation fehlt also. Andererseits wurden die „Spaziergänger:innen“ nun zwei Jahre lang digital mit demokratiefeindlichen Verschwörungserzählungen aller Art beschallt. Doch offenbar mobilisiert das Geschäft mit der Angst inzwischen wenige(r).

Tatsächlich wirken die meisten prominenteren Coronaleugner:innen- und Impfgegner:innen-Kanäle auch, als seien sie seit Monaten nicht bespielt worden, obwohl die Posts stets aktuell sind: Denn es werden immer wieder die gleichen Themen und Verschwörungserzählungen durchgekaut. Wieder und wieder.

Ein aktueller Blick ins Telegram-Netzwerk zeigt etwa:

Starten wir prominent bei Michael Wendler (128.000 Fans):
Angebliche „Impfopfer“ – Die „Neue Weltordnung (NWO)“ kommt (und zwar 2030, durch „digitale Zentralbankwährung“ und „künstliche Krisen“ für „soziale Verwerfungen“) – geplant von den „Eliten von Davos“ (World Economic Forum) – Wahlfälschungsnarrative – Medien schreiben Robert Habeck zum Kanzler – es gibt keinen Klimawandel, das sind Chemtrails – Olaf Scholz trägt keine Maske im Flugzeug, und wir müsse das immer noch – Affenpocken wurden in der gleichen Klinik entdeckt wie Corona, das kann doch kein Zufall sein.  Und:

(Seine Quellen u.a.: Ken Jebsen, Julian Reichelt, Tichys Einblick und Uncut.News)

Weiter zu „Fakten – Frieden – Freiheit“ (114.000 Fans):
Hetze gegen Gesundheitsminister Karl Lauterbach – Affenpocken gibt es nicht – Kinder in der Pandemie – Medien lügen – Geld-Digitalisierung ist gefährlich, nur Bargeld ist wahres Geld –  Hollywood manipuliert als Teil der NWO – Impfschäden und dazwischen ein bisschen Rassismus.
(Keine Quellen, alles eigene Beiträge).

Was meldet „Bittel TV“ heute (101.000 Fans)?
Mit Maske kann man nicht atmen – die Grünen lieben den Krieg – Wahlfälschungsnarrative – Biermarkensterben droht  – Altersarmut – Hetze gegen Gesundheitsminister Karl Lauterbach.
(Quellen: Report 24, Focus online, Tichys Einblick, eigene Beiträge)

Scharniermedium „Tichys Einblick“ (6.400 schmale Fans auf Telegram, aber viel geteilt):
Germanys Next Topmodel sei (wegen Diversity-Ansatz) „NGO-TV“, das keiner sehen möchte – Die Mehrwertsteuer muss sinken – Wahlbetrugsnarrative – die Bundeswehr ist hilflos im Krieg – Altersarmut – Hetze gegen Regenbogenflaggen – Hetze gegen Karl Lauterbach.
(Quellen: eigene Beiträge)

Noch beliebter bei Verschwörunsfans und Rechtsextremen ist das Compact-Magazin (59.000 Fans):
Es liefert Hetze gegen Karl Lauterbach – Unkt: ab Herbst wieder mehr Maskenpflicht – World Economic Forum in Davos: 1.500 Privatjets bringen die „Klimaschützer“ in die Schweiz – Hetze gegen die Grünen, sie würden Russland hungern lassen – Geheime Reden Wladimir Putins – Werbung – Industrie-Materialmangel durch Corona-Schutzmaßnahmen – Meinungsfreiheit soll abgeschafft werden, weil sie polarisiere – Tödlicher Plan: Ethno-Waffen, Bio-Labore, Impf-Kampagnen, Öko-Terror: In Wir töten die halbe Menschheit“ (grün-sozialistische NWO droht) – Impfungen wirken nicht.
(Eigene Beiträge)

So aufrüttelnd, aber so oft wiederholt nun auch. Lesen wir weiter.

Auch gern lesen und gesehen in wahrheitsfernen Milieus: „Kulturstudio.TV“ (42.000 Fans).
Hier gibt es: Great Reset und Klaus Schwab und World Economic Forum und Davos und NWO – Hetze gegen Karl Lauterbach – Klimakämpfer bilden „Grüne RAF“ – Ungeimpfte dürfen nicht mehr im Gesundheitswesen arbeiten (wahrscheinlich) – Angelina Jolie nimmt an satanistischen Ritualen teil – bald gibt es kein Erdgas aus Russland mehr, dann wird es kalt – Hetze gegen George Soros – Hetze gegen ein mögliches Demokratiefördergesetz.
(Quellen: reitschuster.de, Oliver Janich, Klagemauer.tv)

Und was meldet „Team Heimat“ von Carsten Jahn (49.000 Fans)?
Hetze gegen Karl Lauterbach – USA will mit Langstreckenwaffen russische Zivilsten umbringen und Moskau zerstören – Ungeimpfte dürfen nicht mehr im Gesundheitswesen arbeiten (wahrscheinlich) – Olaf Scholz lügt beim World Economic Forum – Grüne lieben den Krieg – Hetze gegen George Soros
(Quellen: mdr, eigene Beiträge)

Reitschuster.de – Journalist mit rechtem Hang ist Coronaleugner:innen-Milieu – hat in der Pandemie viele Freund:innen gewonnen, war kurz wegen Haltung gegen Russlands Krieg verpönt, aber immer noch 279.000 Fans.
Hier gibt es: Hillary Clinton habe über Trump gelogen – Klimakämpfer planen „grüne RAF“ – Hetze gegen eine geplantes Demokratiefördergesetz – Das Bundesverfassungsgericht hat zu viel Macht – Klimahysterie bedroht die Meinungsfreiheit – Denunizanten verpetzen ihr Nachbarn – Gesundheitsrisiko durch Gesichtsmasken.
(Quellen: Eigene Beiträge).

Ein beliebtes Desinformationsmedium sind auch die Schweizer Uncut.News.ch (86.000 Fans).
Sie melden: Synthetische Biologie bedroht uns – Waffen aus den USA an die Ukraine bedrohen ganz Europa – Israel begeht Völkermord in Palästina – World Economic Forum in Davos – Affenpocken ist nichts anderes als Covid 2.0 und soll nur Panik erzeugen – Corona infiziert viel weniger als gedacht – Ausreden für das Versagen von Impfstoffen.
(Quellen: infowars.com, Dailymail, eigene Beiträge)

Auch auf reichweitenstarke Verschwörungsideologen sei noch ein Blick geworfen. Ken Jebsen  (105.000 Fans) darf in dem Reigen auch nicht fehlen.
Er postet: Hetze gegen Karl Lauterbach – Bargeld darf nicht abgeschafft werden – „Im eigenen Land beschimpft man Menschen, die für Freiheit und Demokratie auf die Straße gehen, als Nazis, Spinner und Verschwörungstheoretiker und lässt sie von der Straße prügeln“ – Werbung: Naturheilsalben selbst gemacht – Privatjets beim World Economic Forum – Hetze gegen Bundeskanzler Olaf Scholz – Korruption in Deutschland – Grüne töteten Kinder durch Angriffskriege – Hass gegen Frauen und Frauenquoten.

Verschwörungskumpel Oliver Janich (155.000 Fans) hat auch ähnliche Themen: Grüne nehmen Hungertote in Kauf – Die Einflüsterungen durch NGO-Lobbyisten und Verbände der globalen Eliten beeinflussen Politik – Korruption und Staatsversagen – Impfschäden – USA-Langstreckenraketen für Ukraine – Bargeld nicht abschaffen – Landwirte verhungern trotz Arbeit – Abtreibungsverbot in Oklahoma.
(Quellen: Frieden mit Russland, Christine Anderson, MdEP (AfD), diverse Mini-Kanäle, UNBLOGD, Eva Hermann, Junge Freiheit)

Die bundesweiten Freiheitsboten (18.000 Fans) bespielen ihre Anhänger:innen mit:
Impfschäden – Rundfunkbeitrag stoppen – Genossenschaftsgründungen, weil man mit dem „System“ unzufrieden ist – Bürgerbriefe gegen mRNA-Impfstoffe schreiben – Suche nach Impfgeschädigten in der Bundeswehr – Demoaufruf „Rote Linie“ – Impfnebenwirkungen – Coronaleugner-Websites – Coronaleugner-Songs.
(Quellen u.a.: Blaupause.tv, Alles außer Mainstream, Soldaten für das Grundgesetz).

Es sind also immer und immer die gleichen Hass- und Verschwörungsthemen, die geteilt, abgeschrieben und immer wieder neu geframt werden. Auf Dauer ist das wirklich ermüdend.

Aber was ist mit den Querdenken-Promis?

Rechtsanwalt Markus Haintz (105.000 Fans) ist zwar offiziell bei Querdenken ausgestiegen, ist aber weiter in diesem Umfeld aktiv.
Er vermeldet: Menschen in Uniform sollen sich der Regierung widersetzen – Hetze gegen George Soros – Beschwerden über Anti-Russland-Propaganda in Deutschland – Alle wollen nur „eine friedliche, liebenswerte und lebenswerte Welt“, werden aber als Querdenker geframt– Spaltungsvorwürfe in der Opposition – Scholz fliegt ohne Maske – Hetze gegen Bill Gates – Belgien will Messengerdienst Signal verbieten – USA liefert Langstreckenwaffen an Ukraine. Seine Quellen: Ehrenfrau TV, Silberjunge Thorsten Schulte, Julian Reichelt, CNN.

Interessanter als all das aber: Es gibt Streit. So streitet Haintz sich in Postings und „offenen Briefen“ mit Michael Ballweg und Querdenker-Anwalt Ralf Ludwig. Es geht um Ballwegs Reichsbürger-Kontakte, über die dieser nicht so gern offen Auskunft gibt. Angestoßen hat den Streit eine „unabhängige Journalistin“, die Querdenken durchaus nahe steht, aber offenbar der Meinung ist, dass die Reichsbürger-Kontakte von Ballweg die Gesamtbewegung diskredierit hätten, ebenso die Intransparenz im Umgang mit Spendengeldern und die Freundschaft zu Holocaustrelativierer Nikolai Nehrling. Ballweg reagiert mit Videolinks, in denen er alles erklärt sieht, und mit der Androhung von Klagen, möchte sich also weiter bedeckt halten. Andererseits betreibt die „Journalistin“ einen [SATIRE!] (so schreibt sie selbst)-Kanals namens „Corona RAF“. Die Stimmung dort ist rechtsalternativ und rau.

Ralf Ludwig, der sich selbst „Querdenkeranwalt“ nennt, bespielt selbst 94.000 Fans:
Bei ihm geht es um  Depressionen bei Jugendlichen als Pandemiefolge – Buchwerbung – Demowerbung – Intensivbetten-Betrug (die waren gar nicht knapp) – GEZ (Rundfunkbeitrag) verweigern – Biontech enteignen – Volksbank kündigt Michael Ballweg Konten – Video-Werbung „Die Welt braucht eine Umarmung“ – Politische Korrektheit bedroht Grundrechte. Und den Streit mit Haintz, natürlich.
(Seine Quellen u.a.: DAK, Epoch Times, B.Z., zwanzig4media)

Alles außer Mainstream von Bodo Schiffmann hat nur noch 8.700 Fans und berichtet:
Ukrainer freuen sich über russische Invasion –  Infektionsschutzmaßnahmen führen zu frühkindlichen Traumata – mRNA-Impfstoffe sind übel – Winzer stehen vor dem Aus, weil Leute jetzt weniger trinken als in der Pandemie – Michael Ballwegs Konten sind gekündigt – World Economic Forum und die Pläne der „Globalisten“ – Hetze gegen Karl Lauterbach – Impfschäden. Er hält sich raus.

Der einzige Unterschied zu allen anderen Kanälen sind bei den „Querdenker“-Anführern also die internen Streitigkeiten. Kein gutes Aushängeschild für die Bewegung, die doch noch mehr Menschen einen möchte.

Was soll aus dieser Bewegung weiter werden?

Darüber gibt es unter den Querdenken-Köpfen auch verschiedene Meinungen. Während Markus Haintz relativ deprimiert darüber ist, dass „die Eliten“ Querdenken zerstört hätten, damit Deutschland kein Revolutionskatalysator für die ganze Welt wird, schmiedet Querdenken-Erfinder Michael Ballweg neue Pläne. Er drängt in den Mainstram, gibt Spiegel TV ein Interview, wofür er Kritik aus eigenen Reihen erntet, und dann versucht er sich in einem Interview bei Ken Jebsens „Apolut“ wieder zu erklären. Die Zukunft von Querdenken sieht er, oh Wunder, im „digitalen Aktivismus“. Statt auf der Straße soll vermehrt digital gehandelt werden, „Social Media Demo Heroes“ werden gesucht. Was die tun sollen? „Aber immer wieder reden wir darüber, wie wir die Menschen außerhalb „der Blase“ ansprechen und aktivieren können. Dafür müssen wir die digitale Welt erobern. Viele Menschen haben immer noch nicht zu Telegram gefunden, sind aber über Facebook, Twitter, Instagram, Tiktok & Co. erreichbar. Nutzen wir also diese Plattformen und erobern die digitale Welt!“ Das wäre natürlich gut für die Monetarisierung von Querdenken-Inhalten. Die Spendenboxen auf der Straße fallen ja nun aus.

Andere Mitstreiter haben allerdings andere Visionen. „Querdenkeranwalt“ Ralf Ludwig, das erzählt er im Interview mit dem Desinformationsmedium AUF1, möchte aus Querdenken eine „Menschenrechtsbewegung“ machen die sich gegen Überwachung und Einschränkung der Meinungsfreiheit einsetzt. Arzt Reiner Füllmich bekommt währenddessen seinen Ritterschlag als Verschwörungsprediger und darf in der amerikanische Verschwörungsshow „Infowars“ von Alex Jones darüber schwadronieren, dass die Weltverschwörung in vollem Gange sei, die Neue Weltordnung (NWO) aber zu früh Corona, Ukraine-Krieg und Affenpocke erfunden hätten und jetzt immer weiter an der Eskalationsschraube drehen müssten, damit niemand merkt, wie die NWO voranschreite.

Der Weg in die Extreme

Wer zumindest leicht andere Erzählungen als die bisher immer wiederholten sucht, wird fündig in den von Verstand und Demokratie immer weiter entfernten Teilen der Bewegung.

Etwa der QAnon-Fan-Kanal Rabbit Research (91.000 Fans):
Hier gibt es zwar auch bekannte Themen, aber auch noch verrücktere – und damit auch gefährliche – im Gesundheitsbereich: World Economic Forum in Davos plant NWO – Impfen schützt nicht – die Ukraine ist rechtsextrem – Elektromagnetische Wellen – Klage gegen Fluggesellschaften wegen Impfvorschriften – Energie, Frequenz und Schwingungen zeigen die Geheimnisse des Universum.
(Quellen: Report24, Fakten – Frieden – Freiheit, Epoch times, Conspiracy Newsroom)

Immobilienmakler und Coronaleugner-Selfmade-Guru Heiko Schrang weiß seine 72.000 Fans zu unterhalten, bietet aber auch Bewährtes:
Maskenlüge zur Ferienzeit: Mit Maskenattest dürfe man nicht verreisen – Andy Fletcher von Depeche Mode ist tot und war geimpft – Hetze gegen Bill Gates – Great Reset und Klaus Schwab – Werbung für Bücher und Halsketten – World Economic Forum in Davos – Deutschland hat höchste Steuersätze in Europa – Affenpocken und Ukraine-Krieg sind erlogen – Hetze gegen Medien, u.a. mit dem kreativen Begriff „QUALITÄTS-HURNALISMUS!“ (eigene Beiträge)

Ebenfalls 72.000 Fans hat Antiilluminaten-TV – und zieht auch mit anderen Verschwörungsthemen:
Netflix bringe Blue Beam Technologie nach Köln (das soll zu tun haben mit der NWO, die via Lasern und Chemtrails einen weltweiten Glaubenskrieg auslösen will) – Hetze gegen Karl Lauterbach – Bundeskanzler trägt keine Maske im Flugzeug – Schulmassaker in Texas wurde seit 2018 geplant (wissen die exklusiv) – Impfschäden – Der Teufel zerstört die Erde (und das ist keine Metapher, sie meinen den Teufel) – Impfängste – Kinder-Indokrination durch Drag Queens.

Bei Hassprediger Tim Kellner (145.000 Fans) überwieg, klar, der Hass und vor allem die Misogynie: Erst nach sechs Hetze-gegen-Frauen Posts kommt der szeneübliche Hetze-gegen-Karl Lauterbach-Post: Er postet Hetze gegen junge erfolgreiche Unternehmerinnen – Hetze gegen diverse Familien in der Werbung – Hetze gegen Bundesverteidigunsministerin Christine Lambrecht – Hetze gegen Sawsan Chebli – Hetze gegen Karl Lauterbach – Hetze gegen Robert Habeck und das World Economic Forum in Davos – Hetze gegen Annalena Baerbock .

Die rechtsextremen „Freie Sachsen“ sind die einzige Straßenbewegung, die noch recht erfolgreich läuft – und auch online 148.000 Fans erreicht.
Ihre Themen sind deutlich lokaler und damit auch interessanter für die Leser:innen: Forderung nach SÄXIT / sächsischer Autonomie – Politiker:innen lügen – Werbung für „Freie Sachsen“-Magazin – Familienfest einer Freie Sachsen-Kandidatin für die Landratswahlen – Medien schweigen, Medien lügen – Hetze gegen Lauterbach – Abschiebeforderung von „Ein Prozent“ – „Millionen Fremde“ loswerden – Demowerbung – Affenpocken-Impfung kommt – Bürgermeister- und Landtagswahlen mit Freien Sachsen-Kandidat:innen.

Zugleich werden weiter Demotermine gesammelt und geteilt. Darunter interessante Namen wie „Dorsten denkt anders“, „Great Reset – aber von unten“, „Pieschen läuft“ oder „Gesundheitswesen zeigt Gesicht“.

In anderen Regionen läuft es weniger gut. In Oberursel werden etwa Durchhalteparolen gepostet:

So kann man sich Teilnehmer:innen-Mangel auch schönzureden versuchen.

In Mecklenburg-Vorpommern will man nicht zu Straftaten aufrufen, aber dann wird halt zu Straftaten aufgerufen.

Auf die Frage, wie lange das mit den Straßenprotesten noch gehen soll, hat die größte Demotermine-Sammlung auf Telegram eine ganz eigene Antwort: „(…) bis die ReGIERung vollständig zurückgetreten ist und alle Corona-Bürgermeister ihr Rathaus für immer verlassen haben.“ Danach wird der Post nur noch schlimmer: Nürnberger Prozesse 2.0 sollen eine Menge Menschen zum Tod durch Giftspritze verurteilen oder in Sozialdienste stecken, bis sie zu Tode geimpft sind.

Das ist die Aussage des Kanals, der die Termine all der friedlichen „Spazis“ sammelt, die angeblich für Demokratie, Freiheit, Kinder auf die Straße gehen.

 

Das Titelbild wird veröffentlicht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 2.0.

Weiterlesen

2017-01-23-bjoern

AfD Parteiausschluss? Gern als Taktik

Am Montagmorgen, den 23.01.2017, vermeldeten viele Medien: Der AfD-Bundesvorstand debattiere über den Parteiausschluss von Björn Höcke aufgrund seiner Rede in…

Von|
Eine Plattform der