Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

09.09.2015 … Presseschau

Von|

Nach dem Anschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen deutet alles darauf hin, dass die Täter den Brand detailliert geplant hatten.

Tagesspiegel

Potsdamer Neuste Nachrichten

Nach Brandanschlag in Tröglitz: Täter kannten sich aus

Rassistische Anschlagswelle: Polizei verfolgt konkrete Spuren in Tröglitz. Neue Brandstiftungen in Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Junge Welt

Die Stunde der rechten Scharfmacher

Willkommenskultur? Fehlanzeige. Mit dem Anwachsen des Flüchtlingsstroms nach Europa erstarken allerorten ausländerfeindliche Parteien am rechten Rand. Handelsblatt-Korrespondenten berichten von bedenklichen Entwicklungen.

Handelsblatt

25 Angriffe auf Asylheime seit Januar

Zum Großteil waren die Taten rechts motiviert. Angela Merkel warnt vor neuem Rechtsterrorismus in Deutschland. Die Sicherheitskonzepte für Flüchtlingsunterkünfte im Land zu ändern, steht derzeit laut Innenministerium aber nicht zur Diskussion.

Stuttgarter Nachrichten

Nazi-Demo beim Flüchtlingsgipfel

Das ist politischer Zündstoff: Parallel zum am Dienstagabend in Waren stattfindenden Flüchtlingsgipfel hat Rechtsextremist Norman Runge vom NPD-Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte kurzfristig eine Nazi-Demo angemeldet.

Nordkurier

Rechtsextreme in Schweden im Aufwind

Das einwanderungsfreundliche Schweden hat massive Probleme bei der Integration der Ausländer. Profiteure sind die „Schwedendemokraten“.

Kurier

Welche Folgen die Flüchtlingshetze auf Facebook haben kann

Pöbeln, beleidigen, drohen: Wer auf Facebook rassistische oder volksverhetzende Kommentare postet, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

WAZ

Viermal mehr rassistische Aussagen gemeldet

Fremdenfeindliche Äußerungen im Internet haben sich im August vervielfacht. Schuld daran seien Personen des öffentlichen Lebens.

20 Minuten

Undercover im Flüchtlingsheim: NDR-Reporterin deckt furchtbare Zustände auf

 „Sie schlafen auf Stühlen, liegen auf dem Tresen, schaukeln ihre kleinen Kinder. Alle warten, warten, warten. Worauf und bis wann, das weiß ich nicht.“ Alena Jabarine hat fünf Tage in der Erstaufnahme für Flüchtlinge in Hamburg-Harburg gelebt – als Zeyna Mahameed aus Gaza. Ihre Beobachtungen sind erschütternd.

Meedia

Rasierklingen unter Anti-Islam-Aufklebern entdeckt

Gefährliche Anti-Islam-Sticker wurden am Würzburger Hauptbahnhof aufgeklebt. Bei dem Versuch, einen davon zu entfernen, verletzte sich ein Student an einer Rasierklinge.

Stern

Taz

Hamburger Morgenpost

Schwache „Herbstoffensive“ der AfD

Die angekündigte Herbstoffensive der AfD in Berlin fiel wenig stürmisch aus. Dabei bietet die Flüchtlingskrise eigentlich eine große Bühne für Rechtspopulisten. Neues Profil scheint die Partei nicht zu gewinnen.

Deutsche Welle

Umstrittener AfD-Kreisvorsitzender darf in der Partei bleiben

Die Brandenburger Alternative für Deutschland (AfD) wird ihr umstrittenstes Mitglied nicht los: Der Uckermärker Kreisvorsitzende Jan-Ulrich Weiß darf nicht aus der Partei ausgeschlossen werden, entschied jetzt das Bundesschiedsgericht der AfD – obwohl der Landeschef Alexander Gauland Weiß antisemitische Hetze vorwirft.

RBB

Norddeutscher macht rechte Konten dicht

Eine besonders unauffällige, aber offenkundig wirksame Methode der Gegenwehr hat sich ein Mann aus Norddeutschland ausgedacht: Er spürt sogenannte Spendenkonten von Rechten auf und meldet sie den Banken.

NDR

 

Weiterlesen

Ein Wochenende gegen Nazis

Es war ein Wochenende der Anti-Nazi-Proteste: An verschiedenen Orten in Deutschland wurde gegen Neonazis demonstriert – von einer 30 Kilometer langen Menschenkette in Baden-Württemberg bis hin zu den Protesten gegen das rechte Festival „Rock für Deutschland“ in Gera. Ein Überblick

Von Redaktion

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der