Weiter zum Inhalt

Lexikon: Antifaschismus

Antifaschismus bezeichnet alle sozialen Bewegungen und Ideologien, die sich gegen jede Erscheinungsform von Faschismus wenden. Historisch ist das Widerstand gegen den Faschismus in Italien, den Nationalsozialismus in Deutschland, den Franquismus in Spanien u.a.. Heute fasst der Ausdruck Kräfte zusammen, die Neonazismus, Neofaschismus, Rechtsextremismus und Neue Rechte aktiv bekämpfen und deren gesellschaftliche Ursachen beseitigen wollen.

Artikel zum Thema

Warum konnte sich der Hass in Thüringen kultivieren?

Die Zahlen rassistischer Übergriffe steigen in Thüringen konstant. In großen Teilen der Gesellschaft konnte sich der Hass kultivieren und gehört vielerorts zur Normalität. Liegt dies an der weiterhin starken Neonazi-Szene in Thüringen, an einem Demokratiedefizit oder an einer Erfolgsgeschichte rassistischer Gewalt?

Von|

Das Problem mit dem Faschismus-Begriff

Menschen, die sich gegen Neonazismus engagieren, bezeichnen sich selbst oft als „antifaschistisch“ oder sprechen von Faschismus. Andere finden das problematisch. Warum? Frank Sobich, Historiker der Universität Greifswald, erläutert die Unschärfen.

Interview mit Frank Sobich, Dozent am Historischen Institut der Universität Greifswald.

Von|

Widerstandsbewegung

Widerstandsbewegung, organisierte Gegnerschaft gegen eine als tyrannisch, unrechtmäßig oder verfassungswidrig empfundene oder von einer ausländischen Macht eingesetzte Herrschaft, insbesondere die…

Von|

Weiße Rose

Weiße Rose, aus einem studentischen Freundeskreis hervorgegangene Widerstandsgruppe in München, die 1942/43 aus religiös-sittlich motivierter Protesthaltung mit insgesamt sechs Flugblättern…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der