Weiter zum Inhalt

Lexikon: Antisemitismus

Unter dem Begriff „Antisemitismus“ kann man „die Gesamtheit judenfeindlicher Äußerungen, Tendenzen, Ressentiments, Haltungen und Handlungen unabhängig von ihren religiösen, rassistischen, sozialen oder sonstigen Motiven“ fassen. Antisemitismus zeigt sich in verschiedenen Formen, er ist wandelbar und manchmal nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Gemeinsam ist den Erscheinungsformen, dass sie nichts mit dem tatsächlichen Verhalten, Handeln oder Dasein von Jüdinnen und Juden zu tun haben, sondern eine Projektion der Antisemitinnen und Antisemiten sind. So wird Jüdinnen und Juden die Verantwortung für gesellschaftliche Probleme, Konflikte und Ängste von Seiten der Mehrheitsgesellschaft zugeschoben. Deshalb nennt der Philosoph und Sozialforscher Theodor W. Adorno den Antisemitismus auch treffend „das Gerücht über die Juden“.

Artikel zum Thema

Ist die NPD antisemitisch?

Antisemitismus ist eine Konstante der mehr als 40-jährigen Parteigeschichte – offen wurde und wird er in der NPD selten geäußert, aber unterschwellig war und ist er immer spürbar

Von Toralf Staud

Von|

Die Leugner des Holocausts

Es gibt regelrechte revisionistische „Klassiker“, auf die die Szene sich immer wieder beruft. Die „Auschwitzlüge“ Der Ausdruck „Auschwitzlüge“, mit dem…

Von|

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen…“

Wie antisemitisch ist Deutschland, 63 Jahre, nachdem das Konzentrationslager Auschwitz von der roten Armee befreit wurde? Ein paar Zahlen vom Bundeskriminalamt: Im Jahr 2006 wurde in Deutschland elfmal ein jüdischer Friedhof geschändet, 79 Mal wurden Denkmäler beschmiert und Synagogen besudelt. 16 Mal ermittelte die Polizei wegen Nötigung und Bedrohung, 1105 Mal wegen Volksverhetzung, zum Beispiel wegen der in rechten Kreisen populären Behauptung, den Holocaust habe es nie gegeben. Die Zahl der registrierten Straftaten ging insgesamt ganz leicht zurück – 1.636 statt 1.658 im Vorjahr.

Von|

Die Lüge der fehlenden Dokumente

Beliebt bei Revisionisten ist das Argument, dass „die Quellenlage zu den Konzentrationslagern derart schlecht sei, dass man wirklich exakte Aussagen…

Von|

Volk als Mythos

Worin unterscheiden sich die mythologischen Phantasien der Rechtsextremen vom Sektierertum der UFO-Seher und Psychoklüngel? Alle rechtsextremen Mythen und Symbole wären…

Von|

Esoterische Rechtfertigungen von Auschwitz

Die Verknüpfung von völkischer Mythologie und Esoterik hat Methode. Beide stehen sich in ihrer heutigen Ausformung in einer Weise nahe,…

Von|
2015-04-22-sonne

Rechtsextreme Esoterik

Neben der rechtsextremen Subkultur hat die Esoterik zur Popularisierung rechtsextremer Mythologien beigetragen. Im religiös-sanften Unschuldsgewand transportiert sie rechte Hasssymbole. Der…

Von|

Protokolle der Weisen von Zion

Protokolle der Weisen von Zion,angebliche Niederschriften einer jüdischen Tagung, die einen Plan zur Zerstörung der bestehenden Staaten und zur Errichtung…

Von|
verschwoerungstheorien-440x140

Antisemitische Verschwörungstheorien

Revisionisten warnen vor „der jüdischen Lobby“ und „der jüdischen Weltherrschaft“. Dieser Wahn hat Tradition: Die antisemitischen Verschwörungstheorien gab es bereits…

Von|

Kurt Tucholsky und die Verschwörung

Ein gutes Opfer für Rechtsextreme: Kurt Tucholsky war ein jüdischer Schriftsteller. Revisionisten behaupten, er habe die Vergasung von Deutschen gefordert.…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der