Weiter zum Inhalt

Lexikon: Homo- und Transfeindlichkeit

Homofeindlichkeit bezeichnet die Ablehnung von, Wut über, Intoleranz von oder Unbehagen gegen homosexuelle und bi+sexuelle Menschen oder Menschen, die als homosexuell oder bi+sexuell wahrgenommen werden. Dies kann sich in u.a. Diskriminierungen oder verbaler bzw. körperlicher Gewalt äußern. Oft gehet Homofeindlichkeit einher mit Transfeindlichkeit: Transfeindlichkeit bezeichnet gegen transidente, transgender und transsexuelle (zusammengefasst auch: trans*) Personen gerichtete Vorurteile, Ekel, Aggressionen oder irrationale Angst vor ihnen, ihren Lebensweisen und dem Ausdruck ihrer Geschlechtsidentitäten sowie ihre gesellschaftliche Diskriminierung. Transphobie drückt sich aus durch Infragestellen oder Aberkennen der Geschlechtsidentität, sprachliche Unsichtbarmachung, psychische und körperliche Gewalt bis hin zum Mord.

Artikel zum Thema

Oktober 2017 Homo- und Transfeindlichkeit, Sexismus, Gender

Homo- und transfeindliche Übergriffe: Mord aus Homohass in Ulm +++ Übergriff in Berlin +++ Standesbeamtin nach Verpartnerung in Österreich attackiert +++ Homofeindlicher Bischoff tritt ab +++ AfD-Landtagsabgeordneter mit homofeindlichem Facebookpost +++ Miss und Mister Homophobia 2017 stehen fest +++ #metoo – Eine neue Sexismus-Debatte: in Hollywood, der Politik, der Mode, der Kunstwelt und im Alltag +++ Homo- und Transfeindlichkeit international: Tadschikistan +++ Kosovo +++ USA

Von|

September 2017 Homo- und Transfeindlichkeit, Sexismus, Gender

Viele homofeindliche Übergriffe in Berlin +++ “Demo für alle” auf Deutschlandtour +++ Der fundamentalistische “Marsch für das Leben” in Berlin +++ AfD: Ehe-Öffnung für Schwule und Lesben ist Vorbote der „Kinder-Ehe“ +++ Homo- und Transfeindlichkeit an der Uni +++ Kritik an Lehrer-Studie zu sexueller Orientierung +++ Schwule sollen sich beim Oktoberfest “zurückhalten” +++ Kampf gegen diskriminierende Werbung in Berlin Kreuzberg +++ Sexismus im Beruf +++ Homofeindlichkeit und Sexismus im Fußball +++ Homo- und Transfeindlichkeit in Ägypten

Von|

August 2017 Homo- und Transfeindlichkeit, Sexismus, Gender

AfD mach Wahlkampf gegen Homo- und Transsexuelle +++ Immer mehr homophobe Attacken bundesweit +++ Zwei homofeindlich motivierte Morde vor Gericht +++ +++ Sexismus: Das sexistische Manifest und Google +++ Antifeminismus: Vom Versuch, ein Phänomen zu beschreiben, das stark in der Mehrheitsgesellschaft verankert ist – das Wiki Agent*in im Shitstorm.

Von|

Die Ehe für alle soll kommen und die Homo-Hasser drehen durch

Überraschend hob die Kanzlerin in dieser Woche den Fraktionszwang in der Debatte um die Ehe für alle auf. Bereits am Freitag könnte der Bundestag die gleichgeschlechtliche Ehe gesetzlich verankern. Die Reaktionen aus dem rechten Spektrum: Homo-Hasser sind in Weltuntergangsstimmung, einige Populisten schaffen es eine Brücke zum Islam zu schlagen und Petry begrüßt neue Wähler.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der