Weiter zum Inhalt

Lexikon: White Power

Der Slogan „White (aryan) power“ – „Weiße (arische) Macht“ gehört mit zu den zentralsten und meistgebrauchten Schlüsselbegriffen der rechten Szene und soll die Überlegenheit der „arischen Rasse“ zum Ausdruck bringen. Meist wird er in Verbindung mit einer weißen Faust abgebildet, welche das Pendant zur schwarzen Faust der Black-Power-Bewegung in den USA darstellt. Das Motto wird vielseitig eingesetzt, etwa auf Aufnähern, T-Shirts, Aufklebern.

Artikel zum Thema

RAHOWA

„Racial holy war“ – “Heiliger Rassenkrieg”

Alles klar? Screenshot von der Internetseite der deutschen Abteilung der WCOTC mit „RaHoWa“, Reichsflagge und Eisernem Kreuz

Von|

WP / WAP

„White Power“-Logo mit Faust. Quelle: Aktion Zivilcourage

“White (aryan) power” – “Weiße (arische) Macht”

Von|

Das Keltenkreuz

Dieses Ringkreuz wird nicht nur von der rechtsextremen Szene verwendet. Im Zuge der Christianisierung wurde das ursprüglich heidnische Sonnensymbol in christlichen Kontext übernommen und ist seit dem Frühmittelalter bis heute als Grabstein oder Mahnmal weit verbreitet zu finden. Für Neonazis weltweit steht es allerdings als das Symbol schlechthin für die „Vormachtstellung der weißen Rasse“ und die „White-Power“-Bewegung, auch wegen seiner optischen Ähnlichkeit mit einem Fadenkreuz, wenn es stilisiert dargestellt wird. Man findet es auf T-Shirts, Fahnen, Bannern, als Ring oder Anhänger. Eine der ältesten Nazi-Websites („Stormfront“) hat das Kreuz als stetiges Startsymbol aufgenommen, zahlreiche andere rechte Websites folgten dem Beispiel. Verboten ist das Keltenkreuz allerdings nur, wenn es nicht alleine steht, sondern mit der Darstellung ein Zusammenhang mit verbotenen Organisationen erkennbar wird. So zum Beispiel die 1982 verbotene, neonazistische ‘Volkssozialistische Bewegung Deutschlands/Partei der Arbeit’ (VSBD/PdA), die das Symbol in einen Rhombus eingebettet und von einem stilisierten Adler getragen darstellt.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der