Weiter zum Inhalt

Lexikon: Aktionsbüro Mittelrhein

Das Aktionsbüro Mittelrhein war eine Vernetzungsplattform der militanten neonazistischen Freien Kameradschaften. Es koordinierte Aktionen in Nordrhein-Westfalen und im Norden von Rheinland-Pfalz. Im März 2012 wurden 24 Mitglieder festgenommen wurden. Seit 2012, mit Unterbrechung zwischen 2017 und 2018, läuft ein Verfahren vor dem Landgericht Koblenz wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch und Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen.

Artikel zum Thema

Rheinland Pfalz 2017 AfD vereinnahmt die rechte Szene

Jahresrückblick 2017: Rechte Gedenkmärsche in Remagen und Bretzenheim. In Koblenz inszenieren sich rechtspopulistische Politiker als Anführer eines nationalistischen Europas ohne…

Von|

Härtere Polizei-Maßnahmen gegen Neonazis – warum erst jetzt?

Aktuell greift die Polizei im Kampf gegen Rechtsaußen härter durch. Eine neue Task-Force gegen rechte Gewalt in Dortmund-Dorstfeld, Verfahren gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“ und Hausdurchsuchungen wegen „nw-berlin“ in Berlin bringen aktuell die Neonazis in der gesamten Bundesrepublik in Bedrängnis.

Von Olga Wendtke

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der