Weiter zum Inhalt

Lexikon: Anti-Antifa

„Anti-Antifa“-Arbeit gehört zu den rechtsextremen Strategien, die erstmal mit den „Autonomen Nationalst*innen“ aufkamen und heute zum Standard gehören. Ziel ist die Einschüchterung von Menschen, die als politische Gegner*innen begriffen werden.

Artikel zum Thema

ein-prozent-recherchenetzwerk-13185_0

Anti-Antifa-Arbeit Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk

Die selbsternannte „Recherchegruppe“ hat ihren Output in den vergangenen Monaten vergrößert. Dabei sind die angeblichen „investigativen“ Recherchen nicht viel mehr als das Weiterklicken der Google-Suche bis auf Seite 3.

Von|
feuer

Wie Neonazis ihre Gegner bedrohen

Schweineherzen im Briefkasten – Neonazis schüchtern ihre Gegner mal brachial, mal subtil ein. Dabei gehen sie präzise und professionell vor.…

Von|
hof2

So war der 1. Mai in Hof

Rund 420 Neonazis zogen am zurückliegenden Dienstag, den 1. Mai, unter dem Motto „Zeitarbeit abschaffen – Soziale Ausbeutung stoppen!“ durch…

Von|

Härtere Polizei-Maßnahmen gegen Neonazis – warum erst jetzt?

Aktuell greift die Polizei im Kampf gegen Rechtsaußen härter durch. Eine neue Task-Force gegen rechte Gewalt in Dortmund-Dorstfeld, Verfahren gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“ und Hausdurchsuchungen wegen „nw-berlin“ in Berlin bringen aktuell die Neonazis in der gesamten Bundesrepublik in Bedrängnis.

Von Olga Wendtke

Von|
Eine Plattform der