Weiter zum Inhalt

Lexikon: Behindertenfeindlichkeit

Ressentiments gegenüber behinderten Menschen sind so vielfältig wie körperliche und geistige Behinderungen selbst. Sie reichen von Spott über den ungewöhnlichen Körper und Geist über Zuschreibung von Eigenschaften bis hin zu Gewalt und Mord, zum Beispiel während der Zeit der „Euthanasie“ Schwerbehinderter während des Nationalsozialismus.

Artikel zum Thema

AfD-Ausfälle der Woche

Die AfD radikalisiert sich mit einer solch dramatischen Geschwindigkeit, dass wir manchmal kaum hinterherkommen. Trotzdem sollten wir uns vor Augen…

Von|

November 2017 Monatsüberblick Rechtspopulismus

Dritter „Pegida“-Jahrestag mit starker AfD-Beteiligung +++ AfD und Menschenfeindlichkeit: Die rassistischen, antisemitischen, homo- und transfeindlichen und behindedertenfeindlichen Ausfälle des Monats…

Von|

Was ist Gruppenbezogene Menschenfeindichkeit?

Der Begriff „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ (GMF) bezieht sich auf Abwertungen, die Menschen erleiden, weil sie Gruppen zugeordnet werden. Die GMF-Forschung beobachtet Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Antiziganismus, Homophobie, Sexismus, Feindlichkeit…

Von|

Die Ermordung war geplant

Revisionisten behaupten: „Die massenhafte Ermordung behinderter Menschen ist ein reines Gräuelmärchen.“ Ein Kommentar ist an dieser Stelle, aufgrund der eindeutigen…

Von|

Euthanasie

Euthanasie (zu griechisch euthanasía „schöner Tod“) die, Sterbehilfe für unheilbar Kranke und Schwerstverletzte mit dem Zweck, ihnen ein qualvolles Ende zu…

Von|

Euthanasie – Hitlers „Krankentötungen“

Von Willy Dreßen Das Wort Euthanasie ? aus dem Griechischen ? bedeutet Sterbehilfe. Gemeint ist die Erleichterung des Endes eines…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der