Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

April 2017 Islamfeindlichkeit

Von|
Farbanschlag auf eine Moschee in Leipzig in der Nacht zum 20.04.2017. (Quelle: dpa)

 

Zusammengestellt von Simon Raulf

 

Neubrandenburg: Mann entreißt Frau Kopftuch und schlägt auf sie ein

Am 12.04.2017 wurde auf dem Neubrandenburger Datzeberg eine Muslima von einem bislang unbekannten Mann bedrängt, körperlich misshandelt und verletzt. Ihrer Aussage nach kam der 44-jährigen Geschädigten unmittelbar vor dem Hausaufgang der Rasgrader Straße 39 ein Mann entgegen. Dieser entriss ihr das Kopftuch und schlug auf sie ein. Sie beschrieb den Mann als etwa 180 cm groß und schlank. Der unbekannte Tatverdächtige war dunkel gekleidet und trug aufgrund des anhaltenden Regens eine Kapuze.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3622938

 

Rassistischer Angriff in Berlin-Tempelhof: 17-Jährige wegen ihres Kopftuchs geschlagen

Polizeibeamte wurden am 10. April in Berlin-Tempelhof wegen des Verdachts eines rassistischen Übergriffs in eine Klinik gerufen. Dort schilderte eine 17-Jährige von zwei Männern und einer Frau wegen ihres Kopftuches auf dem Gehweg verbal attackiert und anschließend geschlagen worden zu sein. Ihre Hautabschürfungen und die Platzwunde am Arm wurden ambulant behandelt.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rassismus-in-tempelhof-schoeneberg-frau-musste-mit-platzwunde-ins-krankenhaus/19655966.html

 

Lüchow: Schweinekopf mit Hakenkreuz vor Moscheebaustelle

Am 23. April fand der zukünftige Imam der im Bau befindlichen Lüchower Moschee, Dr. Maher Mouhandes, einen Schweinekopf, auf den ein Hakenkreuz geschmiert war. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen Volksverhetzung und anderen Delikten. Der Kopf war an der Außenwand der Moschee-Baustelle im ehemaligen historischen Lüchower Bahnhof angebracht.

http://wendland-net.de/post/schweinekopf-mit-hakenkreuz-vor-moscheebaustelle-59445

 

Leipziger Moschee beschmiert

Bereits in der Nacht zum 20. April war die Fassade des Hauses großflächig mit schwarzer Farbe beworfen worden. Außerdem wurde der Schriftzug „Fuck AKP!!“ aufgebracht. Der DITIB-Glaubensgruppe wird eine besondere Nähe zu der Erdogan-Partei nachgesagt. Die Gemeinde beseitigte die Sauerei, machte zumindest das Schild über dem Eingang wieder sichtbar. Am Donnerstagabend kreuzte ein Mann (26) aus Leipzig an der Moschee auf. Er zückte eine Sprühdose, schmierte „Oxyd!“ an die Fassade. Er wurde von jugendlichen Gemeindemitgliedern erwischt und festgehalten, bis die Polizei eintraf. Bei der Kontrolle seiner Taschen fanden die Polizisten einen nicht zu gelassen Böller. Die Polizisten verhörten den Mann und ließen ihn schließlich laufen.

http://www.bild.de/regional/leipzig/moschee/naechster-farbanschlag-auf-leipziger-moschee-51379756.bild.html

 

Dresden: Pegida demonstriert wieder

Der von Pegida ausgerufene „Patriotische Dresdner Frühling“ geht weiter: Am 3. April versammelten sich erneut Unterstützer_innen des rechtspopulistischen Bündnisses in der Innenstadt. Dieses Mal trafen sich die Kundgebungsteilnehmer_innen um 18.30 Uhr auf dem Altmarkt. Zu Beginn der Veranstaltung sprach unter anderem Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann.

http://www.sz-online.de/nachrichten/pegida-demonstriert-wieder-3652271.html

 

„Rassismus in Deutschland ist omnipräsent“

Reporter Michel Abdollahi und SPD-Politiker Danial Ilkhanipour kämpfen gegen Rassismus. Im Interview sprechen sie über die Angst vieler Menschen vor dem Islam, über Schweinefleisch und Männer mit Bärten.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163449371/Rassismus-in-Deutschland-ist-omnipraesent.html

 

Klischees laut Lehrplan? Der Islam in Schulbüchern

In Schulbüchern vermittelt eine Gesellschaft ihr eigenes Selbstbild und ihre grundlegenden Werte an die junge Generation. Die Darstellung des Islam und muslimischer Gesellschaften als “das Andere“ war von Beginn an ein wichtiges Mittel zur europäischen Selbstbestätigung. Eine solche Gegenüberstellung ist aber nicht nur historisch falsch, wie etwa das Beispiel Andalusien zeigt. Sie ist auch hochproblematisch. Muslimische Kinder lernen auf diese Weise, dass sie nicht wirklich dazu gehören, nichtmuslimische Kinder lernen so nicht, Fremdbilder kritisch zu hinterfragen.

http://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/freitagsforum/Klischees-laut-Lehrplan-Der-Islam-in-Schulbuechern,freitagsforum454.html

 

AfD-Vize will Islam Grundrecht entziehen

Der stellvertretende Bundessprecher und Vorsitzende der AfD-Programmkommission, Albrecht Glaser, will dem Islam das Grundrecht auf Religionsfreiheit entziehen. Damit weicht der Kandidat der Partei für das Bundespräsidentenamt vom bisherigen AfD-Programm scharf ab. Er sagte am Dienstag in einer zweistündigen Rede während einer AfD-Parteiveranstaltung in Oestrich-Winkel: „Der Islam ist eine Konstruktion, die selbst die Religionsfreiheit nicht kennt und diese nicht respektiert. Und da, wo sie das Sagen hat, jede Art von Religionsfreiheit im Keim erstickt. Und wer so mit einem Grundrecht umgeht, dem muss man das Grundrecht entziehen.“

https://www.tagesschau.de/inland/glaser-afd-islam-religionsfreiheit-101.html

 

Diese Menschen setzen sich gegen antimuslimischen Rassismus ein

Antimuslimischer Rassismus ist bitterer Alltag in Deutschland. Unsere Autorin stellt junge muslimische Aktivist*innen vor, die sich auf unterschiedliche und kreative Weise gegen den Hass stark machen.

http://ze.tt/diese-menschen-setzen-sich-gegen-antimuslimischen-rassismus-ein/

— Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) in Kraft. Die Rechtslage für Fotos ist unklar. Bis sich daran etwas ändert, machen wir Personen, die auf Fotos zu sehen sind, unkenntlich. —

Mehr Menschenfeindlichkeit April 2017

| Menschenfeindlichkeit April 2017: Antisemitismus| Menschenfeindlichkeit April  2017: Homofeindlichkeit und Sexismus| Menschenfeindlichkeit April 2017: Internet, Social Media, Hate Speech| Menschenfeindlichkeit April 2017: Islamfeindlichkeit| Menschenfeindlichkeit April  2017: Rassismus und Feindlichkeit gegen Flüchtlinge| Menschenfeindlichkeit April  2017: Rechtspopulismus| Menschenfeindlichkeit April 2017: Rechtsextremismus

 

Überblick aller Berichte zu Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aktuell

Weiterlesen

Berlin.07.2013.neue.synagoge.09

Antisemitismus in Berlin „Jagd auf Juden“

In Berlin kommt es immer wieder zu judenfeindlichen Übergriffen. Mehrere nur in den letzten Tagen. Der Antisemitismusbeauftragte der jüdischen Gemeinde spricht von einer „Jagd“. 

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der