Weiter zum Inhalt

Lexikon: Elsässer, Jürgen

Jürgen Elsässer (*1957, Pforzheim) ist ein deutscher Journalist, Publizist und politischer Aktivist. Von etwa 1975 bis 2008 war er Autor und/oder Redakteur verschiedener linksgerichteter Printmedien (wie Arbeiterkampf, Bahamas, Jungle World, junge Welt, konkret und Neues Deutschland), vertrat dabei antideutsche und antiimperialistische Positionen. Dann wandte er sich immer mehr dem Rechtspopulismus zu. 2009 gründete er die „Volksinitiative gegen das Finanzkapital“, die für Neue Rechte offenstand. Seit Ende 2010 ist er Chefredakteur des Querfront-Monatsmagazins „Compact“. 2014 und 2015 trat er bei den Mahnwachen für den Frieden, beim Dresdner Demonstrationsbündnis Pegida und seinem Leipziger Ableger Legida auf. Seit 2016 positioniert er Compact als Wahlkampforgan für die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD). Er vertritt anti-amerikanische, homophobe und rassistische Positionen, die er mit einer Querfront möglichst weit verbreiten will. Einige seiner Aussagen werden als antisemitisch eingestuft.

Artikel zum Thema

Reichsbürger, Neonazis und Antisemiten Auch Ostermontag wieder Querfront-„Friedensdemos“

Am Ostermontag war es wieder so weit: Eine wilde Mischung aus Verschwörungstheoretiker*innen, Antisemit*innen und „Compact“-Prominenz traf sich in mehreren deutschen Städten zu Montagsdemonstrationen der „Friedensbewegung 2014“. Protestiert wurde unter anderem gegen tödliche Kondensstreifen und die Gleichschaltung der Medien. Auf der Berliner Kundgebung der „Verquerfront“ schaute auch NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke vorbei.

Die Kolleg*innen vom Störungsmelder haben sich das Phänomen genauer angeschaut. Ein Text von Roland Sieber

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der