Weiter zum Inhalt

Lexikon: Prominente Stimmen

gegen Rechtsextremismus finden Sie hier.

Artikel zum Thema

Zeit zu handeln!

Am 4. September gab die Kampagne „Kein Bock auf Nazis“ gemeinsam mit Pro Asyl und dem extra eingeflogenen Gitarristen „Breiti“…

Von|

Wettbewerb Literatur gegen Hass und Gewalt

Sprache ist nicht machtlos, denn Worte wirken im Kopf. Im Rahmen seines Projektes „WORTE gegen RECHTS“ ruft der Verband deutscher…

Von|

„Worte gegen rechts“ Johano Straser

Auf der Leipziger Buchmesse, die vom 15. bis zum 18. März stattfindet, werden sich verschiedene Schriftsteller/innen gegen Rassismus und Nazis…

Von|

„Worte gegen rechts“ Schriftsteller/innen engagieren sich gegen Rassismus und Nazis

Auf der Leipziger Buchmesse, die noch bis Samstag läuft, engagieren sich Mitglieder des Verbandes deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen („VS in ver.di“) gegen Rassismus und Rechtsextremismus: Sie lesen „Worte gegen rechts“. Das finden wir so gut, dass wir einige von Ihnen um einen Auszug gebeten haben. Heute: Tanja Kinkel.

Von|

Schriftsteller Peter Probst „Rechtsextremismus – da gibt es offensichtlich Berührungsängste“

Bisher schrieb Peter Probst vor allem Fernsehdrehbücher, u.a. für den „Tatort“. Mit „Blinde Flecken“ legt er sein Roman-Debüt vor. Hier wird eine Ermittlung zu einer Amokfahrt Anlass nimmt, sich mit Rechtsextremismus und Antisemitismus in der Gesellschaft auseinander zu setzen. Wie es zu dieser Themenwahl kam, und welche Reaktionen Probst darauf erhielt, erzählt er im Interview.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der