Weiter zum Inhalt

Lexikon: Debattenkultur

Wie können wir erkenntnisreiche Debatten führen, in denen alle zu Wort kommen und gehört werden?

Artikel zum Thema

Wie man den Hass schürt? Risiken privatisierter Rechtsdurchsetzung

Trotz guter Intentionen: Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz birgt die Gefahr, den Hass und die Hetze in sozialen Netzwerken zu verstärken. Automatisierte Filtermechanismen könnten dazu beitragen, undemokratische Normen zu etablieren. Die Entwicklung künstlicher Intelligenz stellt neuartige Herausforderungen an die Debatte um strafbare Inhalte. Ein Überblick und Ausblick.

Von|

Götz Kubitschek und die Juden

In einem Gespräch mit dem AfD-Hausphilosophen Marc Jongen über den Fall Wolfgang Gedeon hat Götz Kubitschek, Chefideologe der Neuen Rechten in Deutschland, den Antisemitismus rehabilitiert.  Um es vorwegzunehmen: Schlimmer als der Antisemitismus Kubitscheks, über den gleich zu reden sein wird, ist die  Attitüde dieses Halbgebildeten, der sich als Großintellektuellen inszeniert, meint Alan Posener.

 

Von|

Margot Käßmann im Shitstorm Wie eine Meldung von AfD und Co. einfach erfunden wurde

Seit Samstag kann man live beobachten, wie ein Zitat aus dem Zusammenhang gerissen und die rechtspopulistische Empörungsmaschinerie in Gang gesetzt wird. Im Mittelpunkt steht eine Äußerung der „Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017“, Margot Käßmann. Während einer Bibelarbeit auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin hatte sie die familienpolitischen Forderungen der AfD angegriffen.

Von|

Debatte Die leidige Leitkultur

Es gibt eigentlich keine bessere Überschrift über all das, was geschieht, als die leidige Leitkultur. Der Versuch des Innenministers Dr.…

Von|

Christine Böckmann Ständiges Skandalgeschrei und Springen über jedes Stöckchen

"Diejenigen, die Menschenverachtung und Ausgrenzung propagieren, sind oft besser aufgestellt und lauter als diejenigen, die Demokratie und Menschenrechte verteidigen. Als Reaktion darauf erheben einige ständig ein Skandalgeschrei und springen über jedes Stöckchen, das ihnen die Menschenfeinde hinhalten. Andere versuchen, mit "allen" ins Gespräch zu kommen – so als würde sich Menschenfeindlichkeit in "Bürgerdialogen" mit der richtigen Gesprächsstrategie in Luft auflösen. Und viele schauen dem zu und schweigen."

Von|

Olaf Sundermeyer Katastrophe, wenn sich Konfrontationen verschärfen

"Leider gibt es sehr viele Menschen, die nicht dazu in der Lage sind Positionen auszuhalten, die ihrer eigenen Meinung entgegenstehen. Wir sollten uns im Klaren darüber sein, dass wir auf eine gesellschaftliche Katastrophe zusteuern, wenn wir den Zustand der Konfrontation weiter verschärfen."

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der