Weiter zum Inhalt

Lexikon: NPD

Die 1964 in München gegründete „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (NPD) ist eine rechtsextreme Kleinpartei, die aber für Jahrzehnte die wichtigste rechtsextrem Partei Deutschlands war, bis die rechtspopulistische AfD ihnen ab 2013 Themen und Wähler*innen nahm.

 

Artikel zum Thema

Deckert, Günther

Günter Deckert (Jg. 1940) war lange Jahre Bundesvorsitzender der NPD und Wegbereiter des innerparteilichen radikalen Flügels. Günter Deckert trat 1965…

Von|
stollberg

Rechtsextreme Szene Ein rechter Märtyrer?

Nach dem Tod eines vermeintlichen Sympathisanten der rechtsextremen Szene in Stolberg bei Aachen mobilisiert diese verstärkt ihre Anhänger. Die Verklärung…

Von|

Wie sozial ist die NPD wirklich?

„Global dient dem Kapital ? sozial geht nur national“, so überschrieb die NPD ihre Kampagnen-Website zum 1. Mai 2008. Sie…

Von|

„Zurzeit droht Gefahr nur vom Rechtsextremismus“

Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg warnt vor neuen bürgernahen Strategien der NPD im Kommunalwahlkampf und fordert erneut ein Verbot der Partei.…

Von|

Schwerdt, Frank

Frank Schwerdt (Jg. 1944) ist stellvertretender Bundesvorsitzender der NPD und Landesvorsitzender der Partei in Thüringen. Er gilt als enger Vertrauter…

Von|
2015-04-16-npd

Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Die 1964 in München gegründete „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (NPD) ist immer noch die mitgliederstärkste extrem rechte Partei Deutschlands. Sie wird…

Von|
Eine Plattform der