Weiter zum Inhalt

Lexikon: Pro Deutschland

Artikel zum Thema

Welche Rechtsaußen-Parteien gibt es in Deutschland?

Rechtsextreme Parteien Die NPD  Die 1964 in München gegründete „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (NPD) ist gegenwärtig die erfolgreichste und mitgliederstärkste extrem…

Von|

Bremen 2013 Rechte Propaganda und Hetze gegen Asylunterkünfte

Bremen bleibt für die Rechten ein schwieriges Pflaster. „Pro Deutschland“ und NPD erzielen keine Erfolge. Zuwachs hat aber die rechtspopulistische Partei „Bürger in Wut“. Mobil gemacht wird besonders gegen Asylunterkünfte. Abseits der Parteien organisiert sich die rechtsradikale „Brigade 8“.

Von|

Nordrhein-Westfalen 2013 Die extreme Rechte zwischen Stagnation und Straßenpolitik

2013 sind in Nordrhein-Westfalen sind die rechten Parteien aktiv, aber schwach aufgestellt. Bei den Wahlen kann nur die neue „Alternative für Deutschland“ punkten. „Die Rechte“ zeigt deutliche Überschneidungen mit der freien Kameradschaftsszene und ist besonders auf der Straße aktiv. Unterdessen sorgten wiederholt rechtsoffene Hooligan- und Ultrágruppen in den Fußballstadien für Aufsehen.

Von|

Saarländische Verhältnisse Der Jahresrückblick 2013

Demonstrationen, Kundgebungen, der Aufbau rechter Treffpunkte, Parteien, Kameradschaften, „Einzeltäter“ oder rechte Szenebands: Die Vielzahl rechter Aktivitäten war im Jahr 2013 enorm. Ein grober Überblick nach regionalen Schwerpunkten.

Von|

Die extreme Rechte in Hamburg 2013 Kaum wahrnehmbar und doch beunruhigend aktiv

In Hamburg zeigt sich die extreme Rechte eng vernetzt und aktiv – auch wenn die Öffentlichkeit davon nur selten etwas mitbekommt. Anknüpfungspunkte könnte hier die Instrumentalisierung der Flüchtlingsdebatte bieten.

Von Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg (MBT HH), November 2013

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der