Weiter zum Inhalt

Lexikon: Querdenken 711

„Querdenken 711“ ist eine Initiative aus Stuttgart, die seit April 2020 Demonstrationen gegen die Coronavirus-Schutzmaßnahmen der Bundesregierung in Stuttgart organisiert, die schnell die größten Proteste bundesweit wurden. Danach entwickelte sich „Querdenken“ als Markenname und ein „Querdenken“-Struktur in ganz Deutschland. Eine Abgrenzung nach rechtsaußen fehlt. Organisator Michael Ballweg fängt dann auch bundesweit an, Großdemonstrationen zu organisieren, etwa am 01.08.2020 und am 29.08.2020 in Berlin.

Artikel zum Thema

Heiko Schrang_Querdenken

„Querdenken 711“ Wieviel Reichsdenken steckt im Querdenken?

Die Initiatoren von „Querdenken 711“ wehren sich gegen Vorwürfe, sie würden Rechtsextremen und Reichsbürgern eine Bühne geben und distanzieren sich verbal. Die Realität auf den eigenen Demonstrationen sieht allerdings anders aus.

Von|
Auf den Stufen des Reichstags: Zahlreiche Demoteilnehmer*innen wehen Reichsflaggen vor dem Parlamentsgebäude im Rahmen der "Querdenken"-Demo in Berlin.

Framing des „Reichstag-Sturms“ Zwischen Verherrlichung und Verharmlosung

Nach der „Querdenken“-Demo in Berlin übernahmen große Teile der Medien unkritisch das Framing der Rechtsextremen: Der Reichstag sei „gestürmt“ worden. Ein Fehler, auch wenn die Aktion enorme symbolische Kraft für die Szene hat. Doch auch im rechtsextremen Milieu ist man sich uneinig, was man von diesem Treppensteig halten soll.

Von|
Querdenken-Regenbogen-PACE

„Querdenken“-Demo in Berlin Die PACE-Regenbogenflagge

Auf der rechtsoffenen „Querdenken“-Demo in Berlin am Samstag, offiziell gegen die Infektionsmaßnahmen der Bundesregierung, war immer wieder Regenbogenflaggen zu sehen. Warum eigentlich? Mit queerer Emanzipation hat diese Variante der Flagge jedenfalls nichts zu tun. Sondern mit der italienischen Friedensbewegung.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der