Weiter zum Inhalt

Lexikon: Rassismus

Rassismus behandelt Menschen nicht als Individuen, sondern als Angehörige einer Gruppe – und unterstellt, dass sich aus dieser Gruppenzugehörigkeit unveränderliche Eigenschaften, Fähigkeiten oder Charakterzüge ableiten. Dabei wird die eigene Gruppe als höherwertig begriffen. Klassischer, biologistischer Rassismus basiert auf einer wissenschaftlich längst überholten Einteilung der Menschheit in „Rassen“ nach äußeren Merkmalen wie Haut- und Haarfarbe. Auch deshalb versuchen Rechtsextreme seit den siebziger Jahren, neue Begründungen für ihren Rassismus zu finden, in dem sie von „anderen Kulturen“ oder „Ethnien“ sprechen: Das ist kulturalistischer Rassismus.

Artikel zum Thema

Günter Wallraff In fremder Haut

Ein Jahr lang war Günter Wallraff immer wieder als Schwarzer unterwegs: bei einem Fussballspiel in Cottbus, auf Wohnungssuche in Köln, in einer Rosenheimer Kneipe und bei einer Behörde in Berlin-Marzahn. Er traf auf Rassismus verschiedenster Ausprägung – wie ihn schwarze Menschen in Deutschland täglich erleben müssen.

Von Günter Wallraff

Von|

NPD-Wahlkampf Der Wille, da sein zu wollen

Bei der Bundestagswahl 2009 am 27. September 2009 haben rechtsextreme Parteien zum Glück keine Chance auf Einfluss. Warum verschmutzen Sie trotzdem so viele Straßen mit ihren Plakaten, nerven vermehrt mit rassistischer Hetze? Netz-gegen-Nazis.de fragt den Rechtsextremismus-Experten Bernd Wagner von der ZDK Gesellschaft für demokratische Kultur.

Von|

NPD Mecklenburg-Vorpommern Angst vor Polen

Dass die NPD im Uecker-Randow-Kreis in Mecklenburg-Vorpommern massiv gegen Polen hetzt, hat nicht nur Wahlkampf-Gründe. Der EU-Beitritt von Polen bietet der bisher wirtschaftlich abgehängten Region große Entwicklungschancen. Die NPD fürchtet um ihre „Hochburg“, wenn die Bevölkerung gute Erfahrungen mit den polnischen Nachbarn macht.

Von INFORMATIONSDIENST REX MV

Von|

Thüringen NPD hetzt weiter gegen schwarzen CDU-Politiker Zeca Schall

Mit Provokation ins Landtagsparlament: Die NPD hat in Thüringen flächendeckend für den Wahlkampf plakatiert − ihre rassistische menschenverachtende Kampagne will die rechtsextreme Partei in den nächsten Wochen noch steigern. Auch Schülerinnen und Schüler werden ins Visier genommen.

Von Andrea Röpke und Maik Baumgärtner

Von|

Straßenperformances gegen Rassismus in Berlin

Protest gegen Rassismus kann viele Formen haben. Der Capoeira Angola Club e.V. in Berlin will mit einer Straßenperformance darauf aufmerksam machen. Hinter den Kulissen laufen die Proben auf Hochtouren.

Von Bea Marer

Von|
Eine Plattform der