Weiter zum Inhalt

Lexikon: Racial Profiling

Als Racial Profiling (auch „ethnisches Profiling“ genannt) bezeichnet man ein häufig auf Stereotypen und äußerlichen Merkmalen basierendes Agieren von Polizei-, Sicherheits-, Einwanderungs- und Zollbeamten. Sie schätzen eine Person nicht aufgrund ihres Handelns, sondern anhand von Kriterien wie „Rasse“, ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder nationaler Herkunft als verdächtig ein. Racial Profiling ist diskriminierend und ineffektiv und ein Ausdruck von strukturellem Rassismus.

Artikel zum Thema

police-3622937_1920

Rassismus Racial Profiling als Alltagsproblem

Erstmals wurde in Deutschland in einer bisher ungewohnten Intensität über Racial Profiling und strukturellem Rassismus bei der Polizei diskutiert. Ein…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der