Weiter zum Inhalt

Lexikon: Nationalsozialismus

Der Nationalsozialismus ist eine extrem antisemitische, rassistische, nationalistische (chauvinistische), völkische, sozialdarwinistische, antikommunistische, antiliberale und antidemokratische Ideologie. Seine Wurzeln hat er in der völkischen Bewegung ab den 1880er Jahre im deutschen Kaiserreich und in Österreich-Ungarn. Ab 1919, nach dem Ersten Weltkrieg, wurde er zu einer eigenständigen politischen Bewegung im deutschsprachigen Raum. Diese strebte einen autoritären Führerstaat an, geprägt durch extremen Rassismus und Antisemitismus. Die 1920 gegründete Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) gelangte unter Adolf Hitler am 30. Januar 1933 in Deutschland zur Macht, wandelte die Weimarer Republik durch die „Gleichschaltung“ in eine Diktatur um und löste ab 1939 mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg aus. In dessen Verlauf verübten die Nationalsozialisten und ihre Helfer zahlreiche Kriegsverbrechen und Massenmorde, darunter den Holocaust an etwa sechs Millionen europäischen Juden und den Porajmos an den europäischen Roma. Die Zeit des Nationalsozialismus endete mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai 1945.

Artikel zum Thema

Widerstandsbewegung

Widerstandsbewegung, organisierte Gegnerschaft gegen eine als tyrannisch, unrechtmäßig oder verfassungswidrig empfundene oder von einer ausländischen Macht eingesetzte Herrschaft, insbesondere die…

Von|

Weiße Rose

Weiße Rose, aus einem studentischen Freundeskreis hervorgegangene Widerstandsgruppe in München, die 1942/43 aus religiös-sittlich motivierter Protesthaltung mit insgesamt sechs Flugblättern…

Von|

Holocaust

Holocaust [„Massenvernichtung“, eigentlich „Brandopfer“, zu griechisch holókaustos „völlig verbrannt“] der, hebräisch Schoah, Shoa, Shoah, Tötung einer großen Zahl von Menschen, eines Volkes (Genozid), v. a. Bezeichnung für die Vernichtung der europäischen Juden während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland und Europa (1933–45).

Von|

Nationalsozialismus

Nationalsozialismus, völkisch-antisemitisch-national-revolutionäre Bewegung in Deutschland (1919-45), die sich 1920 als Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) organisierte und die unter Führung A.…

Von|

Euthanasie

70 000 Menschen sind zwischen 1939 und 1941 dem sogenannten Euthanasie-Programm des Nationalsozialismus‘ zum Opfer gefallen. Bis heute wird dies…

Von|

Völkische Ideologie

Die Geschichte der Völkischen Bewegung im Wilhelminischen Kaiserreich (1871 – 1918) muss als Vorgeschichte der NSDAP angesehen werden.

Von|

Arier

Mit kaum einem anderen Begriff aus dem Gebiet der Sprachforschung und der Völkerkunde wurde mehr und verheerenderes Schindluder getrieben als den Begriff des „Ariers“.

Von|

Vertreibung der Deutschen

Ein Essay über Ursprung und Ursache der Vertreibung der Deutschen. Von Wolfgang Benz Als Folge des verlorenen Zweiten Weltkrieges kam…

Von|

Horst Wessel

Horst Wessel, ein 1930 getöteter SA-Sturmführer, wurde von den Nationalsozialisten als Märtyrer der Bewegung inszeniert. Daran knüpft die Neonazi-Szene bis heute an.

Wessel dient vor allem Neonazis aus dem Spektrum der „Kameradschaften“ und „Freien Nationalisten“ als Vorbild – sie sehen sich selbst in der Tradition der SA-Straßenkämpfer.

Von|

Homogene Volksgemeinschaft

NPD-Mitglieder und andere Rechtsextreme wettern oft gegen den „multikulturellen Wahnsinn“. Damit meinen sie alle in Deutschland lebenden Menschen, die einen…

Von|
Eine Plattform der